Martin Luther University Halle-Wittenberg

Logo des Instituts für Medizinische Soziologie

Further settings

Login for editors

Profil

Die zentralen Aufgaben des IMS sind Lehre und Forschung im Bereich der Medizinischen Soziologie, Gesundheitssystem und öffentliche Gesundheit, Prävention und Gesundheitsförderung sowie sozialwissenschaftliche Grundlagen der Gesundheits- und Pflegewissenschaften.

Das Institut für Medizinische Soziologie verknüpft unterschiedliche theoretische und empirische Forschungsschwerpunkte im Bereich der sozialen Determinanten von Gesundheit. Aktuelle Forschungsfragen beinhalten u.a. Forschung zur Beschreibung und Erklärung sozialer Ungleichheiten in der Gesundheit in unterschiedlichen Lebensphasen und über den Lebenslauf, vergleichende Forschung zur Kinder- und Jugendgesundheit, makrostrukturelle Determinanten der Gesundheit und Versorgungsforschung. Dabei finden quantitative und qualitative Methoden Anwendung.

Die gewonnenen Erkenntnisse werden als begutachtete Beiträge (peer-review) in internationalen Journals und praxisorientierten Publikationen und Expertisen der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Die Forschungsergebnisse fließen direkt in die Lehre ein und werden im Rahmen der Lehrveranstaltungen im vorklinischen und klinischen Studienabschnitt (Medizin) und im Bachelor- und Masterstudiengang Pflege- und Gesundheitswissenschaft vermittelt.

Obwohl Medizinische Soziologie im Wesentlichen eine akademische Disziplin mit den Kernaufgaben Forschung und Lehre ist – und somit außerhalb tertiärer Lehr- und Forschungseinrichtungen als eigene Profession nur spärlich vertreten ist -, sind von ihr zusätzlich folgende Dienstleistungen zu erwarten:

  • Methodenservice (Datenerhebung, Fragebogenkonstruktion)
  • Erstellung von Gutachten
  • Organisations- und Konfliktberatung
  • Sekundärdatenanalysen

Up