Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Photo Sebastian Günther

Weiteres

Login für Redakteure

Sebastian Günther, Dipl.-Soz.

Kontakt

Institut für Medizinische Soziologie

Raum -020 (Untergeschoss)
Magdeburger Str. 8
Halle (Saale)

Telefon: +49 345 557 1174

wissenschaftlicher Mitarbeiter

Forschungsschwerpunkte und -interessen

  • quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Lebenslaufforschung
  • Soziale Determinanten der Gesundheit
  • Umweltgerechtigkeit

Projektmitarbeit am IMS

Curriculum vitae

  • seit 2013: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medizinische Soziologie
  • 2014: (externer) wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften (Göttingen) (Forschungsprojekt DivCon)
  • 2008-2013: wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Medizinische Soziologie (MLU)
  • 2012-2013: wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Hochschulforschung (HoF) der MLU
  • 2010-2012: wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der MLU
  • 2004-2013: Studium der Soziologie (Diplom) und Volkswirtschaftslehre an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU)

Publikationen

Richter M, Günther S, Herke M (2016) Lebenslaufforschung in der Epidemiologie und den Sozialwissenschaften. Gemeinsam einsam? Life Course Epidemiology and the Social Sciences: Living Apart Together? Gesundheitswesen DOI: 10.1055/s-0042-108642

Fach E-M, Schumann N, Günther S, Richter M (2016).  Herausforderungen in der Analyse von Versorgungs­ungleichheiten in der  Kinderrehabilitation. Rehabilitation 2016; 55: 88–94 DOI:  10.1055/s-0042-101192.

Fach E-M, Schumann N, Günther S, Richter M (2015): Die Wirkung  sozialer Ungleichheiten auf Zugang und Inanspruchnahme stationärer Rehabilitationsmaßnahmen bei Kindern und Jugendlichen in  Mitteldeutschland. In: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hg.): 24. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium. Psychische Störungen – Herausforderungen für Prävention und Rehabilitation. DRV-Schriften, Band 107: 394-396.

Schumann N, Günther S, Fach E-M, Richter M (2014): Sozialer Status und reha-bezogene Parameter in der stationären Kinder- und Jugendrehabilitation. Ergebnisse aus der rekju-Studie. Phys Med Rehab Kuror 2014; 24: 240-248 (">doi:10.1055/s-0034-1390437 \link{javascript:   )

Pförtner T-K, Günther S, Levin KA, Torsheim T, Richter M (2014): The use of parental occupation in adolescent health surveys. An application of ISCO-based measures of occupational status. J Epidemiol Community Health ( ">doi:10.1136/jech-2014-204529 \link{javascript:    )

Günther S, Janssen W (2013): „Beamte des sozialistischen Staates"? Professoren der Medizin in der DDR (1968-1989). BIOS Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufsanalysen; Jg. 26 (2) 2013

Schumann N, Fach E-M, Günther S, Richter M (2013) Soziale Ungleichheiten bei reha-bezogenen Parametern in der stationären Kinderrehabilitation? Erste Ergebnisse der laufenden rekju-Studie. Das Gesundheitswesen, 75: A127 (DOI: 10.1055/s-0033-1354101)

Günther S, Fach E, Bohley S, Bak P, Slesina W (2013): Heilverfahren, Arbeitsunfähigkeit, MdE und Kosten bei oberer Sprunggelenksfraktur: Beschreibung und Prädiktion. In: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hg.): 22. Rehabilitationswissenschaftliches  Kolloquium. Tagungsband.

Weber A, Weber U, Günther S, Gross T, Schröder S L, Schlenker-Schulte C (2012): Kenntnis von sozialrechtlich relevanten Gesetzen bei Menschen mit einer Hörschädigung– erste Ergebnisse aus dem Projekt GINKO. In: Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin 22, 258-263

Günther S (2008): Die Dimensionen des Phänomens – Mitteldeutsche Städte im Vergleich. In: R.Sackmann, S. Kison, A. Horn (Hg.): Graffiti kontrovers – Die Ergebnisse der ersten mitteldeutschen Graffitistudie. Halle: Mitteldeutscher Verlag. (S. 167 – 182)

Zum Seitenanfang